10 Wege einen nutzlosen Personal-Trainer zu entlarven

Dadurch, dass ich auf der ganze Welt viel rum komm, sehe ich viele Fitness-Studios und natürlich unheimlich viele Personal-Trainer, deren Qualität einfach nur schrecklich ist. Die besten Personal Trainer findet man in der Provinz von Quebec, der domänikanischen Republik und in Irland. Die schlimmsten findet man in Frankreich, Australien und New York City.

Hier sind zehn einfache Wege um einen nutzlosen Personal Trainer zu entlarven.

1. Er führt nie Aufzeichnungen. Solange dein Trainer dir deine Durchschnittsbelastung, deinen relativen Kraftindex in jeder Übung , Fortschrittskurven etc… nicht aufzeigen kann, ist er ein Schwachkopf. Solche Trainer können dir keine vernünftige Information über deinen Fortschritt geben ausser der Veränderung deiner Waage.

2. Er versucht mehr dich zu unterhalten anstatt dich zu trainieren. Das seitliche springen über einen Bosu Ball, hin zu einer Bank,währenddessen man Überkopf Kurzhantel-Schulterpresse durchführt macht dich weder schlanker noch fetter.

Na viel Spaß!

3. Sein Programm-Design besteht daraus, das ihm näheste Equipment auszuwählen an dem eine Person (meistens eine Vollbusige Dame) trainiert die er sich gerne ansehen möchte, anstatt das Programm nach deinen Zielen zu gestalten.

4. Er redet mit dir über Gott und die Welt während du deinen Satz durchführst. Er sollte deine Wiederholungszahl und dein Tempo betrachten und notieren, nicht labbern.

5. Er erzählt dir von persönlichen Problemen. Hey, du bezahlst ihn um in Form zu kommen, nicht um sein persönlicher Berater zu werden. Neben Begrüßung und Verabschiedung sollten die Gespräche sich auf die Übungsausführung und das ‚Warum etwas getan wird‘ beschränken.

So einer spricht sicher viel von seinen Problemchen!

6. Er benützt sein Handy um Anrufe anzunehmen, zu tätigen oder um SMS zu schreiben während du trainierst.

7. Sein Video passt nicht zum Audio. Mit anderen Worten, er ist entweder ein dünner fetter Bastard mit der Wadenentwicklung eines Storchen oder man könnte ihn mit einem Profi-Sumo-Ringer verwechseln. Er spricht die Worte lässt aber keine Taten folgen. Oder würdest du zu einem Zahnarzt gehen dessen Gebiss an ein Klavier erinnert?

8. Er legt keinen Wert auf Konsultierung eines Arztes um zu checken ob deine Gesundheit eventuell deinen Fortschritt im Studio bremst.

9. Er hat noch nie ein Seminar oder eine Schulung besucht um seinen Horizont zu erweitern. zB Schulung zu: Anatomie, Trainingsprotokoll-Design, Dehn-Techniken, etc.

10. Er kann sein Geschäft nicht an den Mann bringen. Warum? Es ist nichts wert.

Trainingskunst verkaufen soll auch gelernt sein!

Die traurige Wahrheit ist, dass 99.99% aller Personal Trainer ihr Geschäft morgen nicht verkaufen könnten. Warum? Sie haben nichts vorzuweisen, keine Ergebnisse, nichts. Sie arbeiten für ihr Geschäft aber nicht IN ihrem Geschäft. Nehmt euch einige meiner Schüler als Beispiel, wie Nick Mitchell oder Juan Carlos Simo, sie könnten morgen Ihr Business verkaufen, und das für einen ziemlich heftigen Preis.

Original Titel: Ten ways to spot a useless personal trainer.

Quelle: http://www.charlespoliquin.com/Blog/tabid/130/EntryId/3/Ten-ways-to-spot-a-useless-personal-trainer.aspx

Author: Charles Poliquin

Übersetzung: Patrick Mariak, www.biggerstrongerfaster.at

Dir gefällt das? Teile es:


Ähnliche Beiträge:


  • Keine ähnlichen Beiträge gefunden

Tags: , , , , , , , , , , , ,

1 Response to "10 Wege einen nutzlosen Personal-Trainer zu entlarven"

Leave a Comment

Connect with Facebook

SEO Powered by Platinum SEO from Techblissonline